Korrosionsbeständiges Rahmensystem für Rauchgas-Anwendungen

Korrosionsbeständiges Rahmensystem für Rauchgas-Anwendungen

Korrosionsbeständigkeit

Thermoplaste wie Polyphenylensulfid (PPS) zeichnet sich durch sehr hohe Chemikalien- und Wärmeformbeständigkeit sowie hohe Steifigkeit aus und eignen sich daher bestens als Werkstoff für Systemkomponenten in Rahmensystemen für Rauchgasanwendungen mit Säureausfall.

Hohe Stabilität

PPS steht gängigen Metallen bei Anwendungen unter hohen chemischen, thermischen und mechanischen Belastungen in nichts nach und bietet zudem Vorteile durch flexiblere Montage und Anpassung an neue Anforderungen.

Komplette Systeme aus einer Hand

Neben tragenden Profilen aus technischem Kunststoff, die wir individuell entwickeln und in einem hochpräzisen Extrusionsverfahren fertigen, liefert Technoform bei Bedarf auch die passenden Eckverbindungen, Nieten und sonstige Rahmenkomponenten aus Kunststoff.

Thermoplaste als vollwertige
Alternative zu Metall

Hochlegiertes Metall galt lange als Werkstoff der Wahl für Anwendungen in aggressiven Umgebungen, wie zum Beispiel in der Rauchgasreinigung. Mit Thermoplasten wie Polyphenylensulfid (PPS) verfügen wir heute über eine leistungsfähige, vollwertige Alternative, die gängigen Metallen bei Anwendungen unter hohen chemischen, thermischen und mechanischen Belastungen in nichts nachsteht. PPS zeichnet sich durch sehr hohe Chemikalien- und Wärmeformbeständigkeit sowie hohe Steifigkeit aus und wird damit auch den höchsten Anforderungen an Korrosionsbeständigkeit und Stabilität gerecht.

Überzeugende Vorteile gegenüber hochlegiertem Metall als Werkstoff für Rahmensysteme in Rauchgasanwendungen ergeben sich insbesondere aus der flexibleren Verarbeitbarkeit und Anpassbarkeit von Profil- und Verbindungselementen aus technischem Kunststoff. Während legierte Metallkomponenten etwa bei der Montage nur mit grösserem Aufwand nachträglich durchbohrt oder in sonstiger Weise nachträglich bearbeitet werden können, um beispielsweise Steck- oder Schraubverbindungen zu ergänzen, lassen sich Kunststoffprofile flexibel an neue Anforderungen anpassen, ohne ihre Korrosionsbeständigkeit und Stabilität zu gefährden. 

Indem sowohl tragende Profile als auch Verbindungselemente aus Thermoplasten wie Polyphenylensulfid (PPS) ausgeführt werden, lassen sich modulare Rahmensysteme realisieren, die ganzheitlich und dauerhaft selbst höchsten Anforderungen an die chemische und mechanische Widerstandsfähigkeit gerecht werden.

Sie haben eine Herausforderung für uns?

Wir innovieren gerne. Kontaktieren Sie uns, und wir erarbeiten gemeinsam die beste Lösung.